Sigrid Bannier

das Weltenlicht in Buchholz in der Nähe der Ostsee erblickt

die Dolmetscher-Ausbildung in Saarbrücken absolviert

das Messewesen gründlich erkundet

den Grundstein für meine FILZ-Leidenschaft gelegt

die Gründung des Vereins "FILZ-Netzwerk e.V."

mit betrieben und seither dessen erste Vorsitzende

an vielen Kunsthandwerkermärkten teilgenommen

Mitglied im Bundesverband Kunsthandwerk e.V.

Mitglied der HWK Kaiserslautern als Textilgestalterin im

Handwerk, Fachrichtung FILZen

Absolventin der privaten FILZschule Oberrot; zertifizierte 'Fit-in-FILZerin'

1952

1980

bis 2004

2000

2005

 

seit 2005

2010

2010

 

2014

Ausstellungen und Projekte, u.a.

2006

2007

 

2008

 

 

 

 

2010 und 2013

2010

2011

2013

2014

2014

"Estivales du Chapeau" in Caussade/Septfonds (F), Sonderpreis der Jury

"4. International Contest Women Hat 2007" in Allessandria (I), "Premio Circoscrizione

Contro, Comune e Provincia di Allessandria" für 'originalità'

1. jurierte FILZausstellung des Vereins FILZ-Netzwerk e.V. in Forchheim,

mit 3 Arbeiten teilgenommen

seit 2008 eigene Werkstatt in Kusel, Rheinland-Pfalz

  seit 2008 eigenes Kursprogramm und Ausstellungen

  seit 2008 ausgedehnte Kurstätigkeit auch in Englisch, Italienisch und Französisch

jurierte Teilnahme am alle drei Jahre ausgeschriebenen Staatspreis des Landes Rheinland-Pfalz für das Kunsthandwerk

jurierte Teilnahme am Pfalzpreis für das Kunsthandwerk

Teilnahme an der Aktion "Licht.Gestalten 2013“  für "HERZENSSACHE für Kinder" des SWR und anderen

Teilnahme an der Aktion "Licht.Gestalten 2013“  für "HERZENSSACHE für Kinder" des SWR und anderen

Teilnahme an der Ausstellung "Das zweite und dritte Leben der Dinge" der HWK Mainz

Teilnahme an der Ausstellung "Das letzte Gefäß – Handwerklich gestaltete Urnen" der HWK Mainz

FILZen - meine Passion

Mein besonderes Interesse gilt u.a. dem Experimentieren, dem Verbinden verschiedener Materialien miteinander und dem Einsatz von Techniken und Werkzeugen aus anderen Handwerksbereichen, die auf den ersten Blick nicht mit dem FILZen in Zusammenhang gebracht werden. Außerdem fordert die Wolle geradezu, sie mit anderen, artfremden Materialien zu verbinden, resp. diese Verbindung in phantasievoller Weise vorzunehmen.

Natürlich verlangt diese Art des Arbeitens profundes handwerkliches Können und Kreativität, doch vor allem fordert sie eine 'andere Sichtweise' auf die Dinge. Die einzige Einschränkung – wenn sie denn eine ist – kommt von der Wolle selbst: sie gibt vor, was mit ihr machbar ist.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf,

oder rufen Sie einfach an.

Sigrid Bannier

Bahnhofstr. 1

66869 Kusel

Wr sind immer für Sie erreichbar

0 63 84  51 40 501

01 72  66 30 061